Über JISKA

Nach einigen Jahren Bühnenerfahrung als E- und Kontrabassistin released die junge Stuttgarterin Jana Franziska Binder 2020 als JISKA endlich eigene Musik und bringt entspannte und funky Basslines mit einem Klecks Soul in der Stimme, sonnengelben Instrumentals und blumigen Melodien zusammen.

JISKAs Sound stellt sich so als souliger Indie-Pop a la UK-Newcomerinnen Olivia Dean  und  Eloise oder deutscher Sängerin Amilli vor.


Mit ihrer neuesten Single "Girl Next Door", die am 27.05. erscheint kritisiert die junge Bassistin und Songwriterin die "sich-ständig-vergleichen" - Kultur auf Social Media. Eine Kultur, die so oft realitätsfremder nicht sein könnte und vor allem junge Frauen mit Ansprüchen und Idealen überschüttet. Mithalten zwecklos, ein anerkennendes pfeifen kann sich die Liebhaberin von kreativem, authentischen Content aber nicht verkneifen :

"Hey Girl you've got it all figured out!"


Die zweite Single, die ihre Debut-EP ankündigt überzeugt mit bebilderten Lyrics wie die von Hinterhöfen im Stuttgarter Sommer, ewige Abende mit dem Ex am Küchentische und dem Farbton des "Abhauens" "Wild Blue  Yonder" und einem verspielten Streichquartett das mit einer vergroovten Jazzband jammt.

In einem Onetake-Musikvideo folgt die Sängerin fast zufällig einem Cool Kid aus der Nachbarschaft, bleibt passiv beobachtend während die Protagonistin all das hat, was die Sängerin ab und an auch auf Social Media triggert: Einen Boyfriend, natürlich einen zum Umfallen süßen Hund und Freund:innen die charmanter nicht sein könnten.


Mit ihren Singles "Wings" und "Girl Next Door" im Gepäck flattert JISKA diesen Frühling auch endgültig aus dem Pandemieloch und findet sich als Supportact für Betterov auf Deutschlandtour und auf Festivals wie dem Campusfest Konstanz als Opener für Indiegrößen wie Provinz, Allie Neumann und Rikas wieder.


Zudem zählt JISKA 2022/2023 zu der 24. Generation des Bandpools, dem Spitzenförderprogramm der Popakademie Mannheim.

Mit einer Menge Rückenwind setzt die Künstlerin im Frühsommer 2022 den ersten Meilenstein ihrer noch jungen Karriere und veröffentlicht die Debut-EP

„Wild Blue Yonder“ .